SAILPOINT bietet Yachtcharter, Flottillensegeln, Mitsegeln, Flüge, HotelsSAILPOINT offers Yachtcharter, Sailing by Flottilles, Flights, Hotels 
Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Links  |  Kunden Login  |  Newsletter - Abmeldelink
SAILPOINT: Yachtcharter, Flottillensegeln, Mitsegeln, Flüge, Hotels
Yachtcharter   •   Flottillensegeln   •   Mitsegeln

Yachtcharter Italien

CHARTER PREISE 2017

  • Weitere Segelyachten Italien ab Viareggio, Cala Galera, Procida, Neapel, Vibo Valentia, Siracusa, Milazzo und Alghero auf Anfrage.

Revierinformationen

Ligurien und Toskana

Yachtcharter Italien; Ligurien und Toskana
Wenige Meilen vor der Toskanischen Küste liegt die Insel Elba mit einer wunderschönen, abwechslungsreichen Küste und Gebirgslandschaft. Trotz der Nähe zum Festland hat sie Ihre unberührte Natur und ein Meer von außerordentlichen Schönheit bewahrt. Zum Toskanische Archipel gehören eine Handvoll Inseln, wobei Elba die größte ist. Nicht weniger reizvoll sind die anderen, weniger bekannten Inseln wie Giglio oder die Halbinsel Argentario. Hier findet man noch schöne, nicht überlaufene, ruhige Buchten, romantische Häfen und die typischen kleinen Fischerdörfer. Besonders beliebt ist das Revier rund Elba auch bei Familien mit Kindern. Wer nicht mit der Fähre nach Elba anreisen möchte, kann den Segeltörn auch bereits am Festland (gegenüber Elba) ab Salivoli beginnen. Weitere Stützpunkte sind in Castiglioncello, Scarlino und Cala Galera.

Segelwetter
Im Sommer ist eher mit schwachen Winden zu rechnen. Selten bläst es mehr als 3 Bft aus der Hauptwindrichtung Nordwest. Beste Reisezeit ist Mai, Juni und September.

Schwierigkeitsgrad

Viele kleine Häfen und Buchten lassen kurze Tagesdistanzen zu. Besonders das Revier um Elba ist bei Segeleinsteigern sehr beliebt. Der Umgang mit dem Anker in Buchten und Häfen sollte bekannt sein. Wer größere Strecken segeln will, sollte einen Törn nach Korsika einplanen. Von Elba aus ist es nur ein Tagestörn.

Anreise
Beliebt ist das Revier auch wegen der möglichen Anreise mit dem PKW. Wer nicht vom Festland aus starten will kann eine der stündlich verkehrenden Fähren nach Elba nehmen. Der beste Flughafen für die Region ist Pisa. Von dort dann per Bahn, Bus, oder organisierten Transfer zu den Charterbasen.

Sardinien

Yachtcharter Sardinien
Sardinien ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und hat einen ureigenen Charakter. Die abwechslungsreiche Küste bietet im Nordosten die wunderschöne Costa Smeralda mit vielen vorgelagerten Inseln und Felsen, sowie das Maddalena Archipel mit bizarren Felsformationen. Von Hier ist es nur einen Katzensprung bis nach Korsika (Bonifacio, Lavezzi Inseln). Abwechslung bieten die tief einschneidenden Buchten, sowie lange Sandstrände. Das Revier ist auch sehr beliebt bei Unterwassersportlern. Wir bieten Ihnen Yachten ab den Stützpunkten Portisco, Cannigione, La Maddalena, sowie im Nordwesten ab Alghero.

Schwierigkeitsgrad
Ein anspruchsvolles, aber nicht zu schwieriges Revier. Wer gut navigiert, ständig die vielen Untiefen vor Augen hat und das Wetter beobachtet, wird hier einen sehr schönen Segeltörn genießen. Viele tolle Ankerbuchten locken. Wer die Westküste bei Mistral besegeln will, sollte wissen was er tut.

Segelwetter
Im Sommer dominiert der "Libeccio" mit mittleren Windstärken aus West bis Südwest, oder der "Mistral" aus Nordwest. Starke Mistralausläufer können schon mal für Hektik sorgen. Besonders in der Straße von Bonifacio ist dann Vorsicht geboten. Durch den Düseneffekt kommt es dort zu Starkwind und Sturmstärke. Beste Reisezeit Juni,Juli und September.

Anreise
Am besten mit der Flugzeug bis Olbia. Von dort ist es z.B. dann noch eine knappe Stunde Fahrtzeit zur Basis nach Portisco. Möglich ist auch eine Anreise mit verschiedenen Fähren bis nach Olbia.

Parco Nazionale dell'Arcipelago di La Maddalena

Das wunderschöne Segelrevier unterliegt einigen Nationalparkregeln wie zum Beispiel das ankern. Eine Homepage (auch auf deutsch) informiert hierüber >klick<
Das kostenpflichtige Permit kann wie folgt gekauft werden:

  • In Nationalparkbüros wie z.B. in Canniggione, Palau, La Maddalena, Arzachena, Olbia und Alghero.
  • Direkt im Park beim Rangerboot
  • Online über die o.g. Homepage >hier<

Ein 11 m. Schiff kostet zum Beispiel € 33,00 pro Tag, oder € 101,00 für 7 Tage. Wer es in den Büros kauft, soll einen Rabatt von 40% bekommen.

Süditalien

ISBN978-3-89225-348-8 www.delius-klasing.de

Charter Süditalien - Golf von Neapel und Kalabrien 
Im zentralen Bereich der Tyrrhenischen Küste liegen im Golf von Neapel die Inseln Capri, Ischia und Procida. Die beiden Inseln Capri und Ischia sind die bekanntesten, teilweise sehr mondän mit wunderschönen alten Bauwerken und üppigem grünen Hinterlandland. Procida ist eine Vulkaninsel mit steiler Küste und sanftem grünen Hügelland im inneren der Insel. Hier findet man auch das typisch italienische Fischerdorf was bereits in dem Kinofilm "Der Postbote" zu sehen war. In Nordwestlicher Richtung liegen die Pontinischen Inseln, eine Inselgruppe bestehend aus 6 Inseln; alle aus Vulkangestein. Sie gelten als eine der schönsten Inselgruppe im Mittelmeer mit einer landschaftlichen Vielfältigkeit und unzähligen Buchten. Die Festlandküste südlich von Neapel ist traumhaft schön und bekannt als "Costa Amalfitana". Die, nicht nur für die Italiener, schönste Küstenlandschaft überhaupt.

Segelwetter / Schwierigkeitsgrad

Im Sommer ist das Tyrrhenische Meer meist schwachwindig. Ausreichende Häfen und Ankerplätze, problemlose Navigation, das stabile Wetter, geben diesem Revier einen leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad.
Die vorherrschenden Winde kommen meist aus West bis Nordwest wobei die allgemeine Windrichtung von thermischen Winden geprägt ist. Im Golf von Neapel ist als stärkerer Wind, wenn im Sommer auch selten, der Schirokko zu erwähnen.

Anreise
Zahlreiche Linien, Charterflüge und low cost carrier ab vielen deutschen Airports fliegen nach Neapel. Transfers zu den Charterbasen in Neapel, Salerno und auf die Insel Procida können organisiert werden.

Sizilien

Yachtcharter Sizilien
Sizilien ist die größte Insel im Mittelmeer, sehr gebirgig und teilweise herrlich grün. Ab Februar blüht hier schon alles und im fruchtbaren Landesinneren gedeihen Wein, Orangen und Zitronen. Der fast immer schneebedeckte Ätna ist das Wahrzeichen und ragt mit ca. 3000 Meter an der Ostseite der Insel in die Höhe. Im Nordosten liegen vorgelagert die Liparischen (Eolischen) Inseln. Sie sind alle vulkanischen Ursprungs und teilweise noch aktiv. Ein Törn zu dieser Inselgruppe ist lohnenswert, besonders wegen der kleinen Häfen und Buchten. Im Westen von Sizilien liegt die Ägadische Inselgruppe. Die 3 kleinen Inseln haben ebenfalls geschützte Buchten und Häfen die Schutz vor Winden aus allen Richtungen bieten. Wir empfehlen einen Segeltörn im Frühjahr ( Mai-Juni) oder im Herbst (September). Die Liparischen Inseln steuert man am besten von Portorosa, Milazzo, Sant'Agata di Militello, oder auch von Palermo an. Möglich ist auch eine Anreise von einer Charterbasis in Kalabrien, z.B. Tropea.

Segelwetter
Die Nordseite der Insel liegt im Einflussbereich des "Maestro". Der Nordwestwind weht mäßig und frischt am Nachmittag auf 3-4 Bft auf. Abends herrscht meistens Windstille. Im Hochsommer kommen auch windarme Perioden bis zur Flaute vor. Der Süden und Osten sind geprägt durch südwestliche Winde, die auch Windstärken um 4-5 Bft erreichen können.

Schwierigkeitsgrad
Stabile Wetterlagen, navigatorisch keine Überraschungen, machen dieses Revier innerhalb der Saison so beliebt. Bei der Wahl des Ankerplatzes beachten: Durch den vulkanischen Ursprung fällt der Grund schnell und steil ab. Es gibt nur wenige sichere Ankerplätze zum Übernachten. Die kleinen Häfen der Inseln sind besonders im Juli / August sehr stark frequentiert. Einen "Plan B" sollte man immer haben.

Anreise
Vom Flughafen Catania nach Portorosa müßen Sie mit dem Auto ca. 1,5 bis 2 Stunden rechnen. Von Palermo bis Portorosa ca.2,5 Stunden.

Yachtcharter Italien

SAILpoint bietet eine große Auswahl an Segelyachten in Italien ab diesen Stützpunkten:

> Yachtcharter Vibo Velentia. Segeln an Italiens Küste von Kalabrien.

> Yachtcharter Tyrrhenisches Meer. Traumhafte Küstenabschnitte an der weltberühmten Costa Amalfitana. Entdecken Sie die Städte wie Amalfi, Salerno, Sorrento, Positano, Praiano, oder die Insel Capri.

> Yachtcharter Trapani an der Westküste von Sizilien ist immer noch ein Geheimtipp. Entdecken Sie die Ägadischen Inseln.

> Yachtcharter Toskana. Gut mit dem Auto zu erreichen sind die Häfen an der toskanischen Küste. Piombino, Salivoli, Scarlino, oder Cala Galera um nur einige zu nennen. 

> Yachtcharter Sizilien bietet viele Stützpunkte. Chartern Sie Ihre Yacht ab Siracusa, Portorosa, Milazzo, oder Palermo

> Yachtcharter Procida, oft im Schatten von Ischia und Capri bietet Procida einige guten Charterflotten für einenschönen Segeltörn.

> Yachtcharter Nettuno bietet unweit von Roma eine gute Ausgangsbasis.

> Yachtcharter Neapel. Gut und preiswert mit dem Flieger zu erreichen sind die Stützpunkte in Neapel. Von hier aus bieten sich viele schöne Torns an. Ob nach Procida, Ischia, oder Capri, sowie zur Costa Amalfitana.

> Yachtcharter Elba. Der Klassiker, immer noch gut mit tollen Häfen, sowie den Möglichkeiten nach Korsika zu segeln.

> Yachtcharter Catania ist sehr gut mit verschiedenen Airlines zu erreichen. Von hier aus starten Sie zu den Liparischen Inseln, oder segeln entlang der Ostküste nach Siracusa.

Segelyachtcharter Italien bei SAILpoint, eine große Auswahl an Segelyachten, Katamarane wie Monohulls erwarten Sie.

[ • Startseite ]   [ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]  


Mitsegeln- und Yachtcharter-Schlagworte sind Yachten chartern, Yachtcharter, Italien, Palermo, Elba, Sardinien, Salivoli, Cala Galera, Salerno charter, Portisco, Alghero, Vibo Valentia, Trapani, Syrakusa, Tropea, Portorosa, Sizilien, Sirakusa, Neapel, Procida charter, Elbasegeln, Portoferraio., Startseite, Yachtcharter, Yachtcharter Italien.

Letzte Änderung: Dienstag, 21.03.2017   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart