SAILPOINT bietet Yachtcharter, Flottillensegeln, Mitsegeln, Flüge, HotelsSAILPOINT offers Yachtcharter, Sailing by Flottilles, Flights, Hotels 
Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Links  |  Kunden Login  |  Newsletter - Abmeldelink
SAILPOINT: Yachtcharter, Flottillensegeln, Mitsegeln, Flüge, Hotels
Yachtcharter   •   Flottillensegeln   •   Mitsegeln

Flottillen Sardinien und Korsika

Flottillensegeln entlang der Costa Smeralda und nach Korsika

Wind und Wetter

An der Nord- und Westküste vorherrschend Nordwest- und Südwest-Winde. Der Nordwest ist der Mistral, der bei wolkenlosem Himmel Sturmstärke erreichen kann und in der Düse der Straße von Bonifacio noch um 2 bis 3 Bft. stärker weht. Der Südwind ist der Schirokko, ein feuchter, warmer Starkwind aus Afrika, der aber im Sommer nur selten weht. An der Ostküste können bei Mistral heftige Fallböen rechtzeitiges Reffen notwendig machen. Bei ruhiger Wetterlage setzt sich Thermik durch. Windärmste Monate sind Juni, Juli und August. Beste Segelzeit: Mai, Juni und September.

 

Portisco
Ausgangshafen unserer Flottillen ist die Marina Portisco. Auf dem Marinagelände gibt es kostenpflichtige PKW Parkplätze. Die Reservierung bitte direkt über die Marina vornehmen. Ebenfalls gibt es auf dem Marinagelände ein kleines, schönes Hotel le Sirene. Für Gäste die schon am Freitag anreisen möchten ist dies eine gute Lösung. In Olbia gibt es auch ein kleines und preiswertes Hotel Hotel for you.
Proviant einkaufen kann man im Mini Markt der Marina. Außer frischen Fleischwaren und frischen Fisch bekommt man dort alles. Ansonsten gibt es in Olbia auch größere Supermärkte. Außerhalb der Marina gibt es keine Restaurants. Die zwei, drei Restaurant auf dem Marinagelände sind entsprechend gut besucht. Etwas oberhalb der Marina am Hang und durch einen Oleandergarten zu erreichen, befindet sich das Restaurant SU CUBONE. Es wird gegrillt und man kann dort ein Hirtenessen geniessen. Eine Vorbestellung wäre sicherlich ratsam. Von der Terrasse hat man einen herrlichen Blick über die Bucht.

Marinas/Häfen/Ankerplätze
Entlang der Costa Smeralda gibt es genügend und aber auch leider sehr teure Marinas. Wir gehen vielleicht 2x pro Woche in "bezahlbare" Marinas. Die meiste Zeit verbringen wir in Buchten vor Anker, oder an Bojen. Das schont die Bordkasse und garantiert traumhaftes Badewasser. Wir versuchen mit unserer Flottille immer einen gesunden Mix zwischen Buchten, Marinas und Häfen herzustellen.

Pass/Führerscheine
Sardinien gehört zu Italien und somit EU-Raum. Ein Personalausweis ist ausreichend. Deutsche Staatsbürger benötigen zum chartern einer Segelyacht einen Sportbootführerschein-See, SKS oder BR-Schein.
Für den Nationalpark Maddalena wird eine Nationalparkgebühr erhoben.

Anreise
Sardinien wird von viele Fährgesellschaften angelaufen. Am besten Sie starten ab Genua, Livorno, oder Piombino nach Olbia. Das sind meistens "über Nacht Fähren"  > http://www.directferries.de/sardinien.htm

Weniger zeitaufwendig und wenn man rechtzeitig bucht auch kostengünstig, ist die Fluganreise nach Olbia. TUI fly und AirBerlin fliegen ab allen größeren deutschen Flüghäfen.

Transfers vom Flughafen zur Marina Portisco (ca. 30 Minuten) können mit Taxi, oder Minibus organisiert werden.

[ • Startseite ]   [ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]  


Mitsegeln- und Yachtcharter-Schlagworte sind Flottillen Sardinien, Italien, Flottillensegeln, Portisco, Nordostküste Sardinien, Strasse von Bonifacio, Maddalena Flottille, Italien Flottillen, Startseite, Flottillensegeln, Flottillen Sardinien und Korsika.

Letzte Änderung: Dienstag, 06.06.2017   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart