SAILPOINT bietet Yachtcharter, Flottillensegeln, Mitsegeln, Flüge, HotelsSAILPOINT offers Yachtcharter, Sailing by Flottilles, Flights, Hotels 
Seitenverzeichnis  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Links  |  Kunden Login  |  Newsletter - Abmeldelink
SAILPOINT: Yachtcharter, Flottillensegeln, Mitsegeln, Flüge, Hotels
Yachtcharter   •   Flottillensegeln   •   Mitsegeln

Yachtcharter Türkei

Yachtcharter in der Türkei ist für viele Segler das Beste vom Besten. SAILpoint bietet seit 1991 im Segelparadies Türkei die umfangreichsten Angebote an Charteryachten an. Starten Sie Ihre Charter in Alacati (Cesme), Bodrum (Turgutreis), Fethiye, Marmaris, oder Göcek. Einweg Charter, oder One way Törns !

Yachtcharter Nordzypern; Wir waren schon da und geben Ihnen gerne Tips und Infos. . . . .

CHARTER PREISE 2017

  • Fethiye

    Sondererrabatte bis zu 25%

    für alle Neubuchung für den Stützpunkt Fethiye.
    Dieser Maximalrabatt ist nicht kombinierbar mit anderen Rabatten.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Online-Buchung?  +49 711 918 34 34

Nicht alle Yachten sind online. Sollten Sie Ihre Wunschyacht nicht gefunden haben,
schicken Sie uns bitte Ihre individuelle Anfrage für Yachtcharter, Flottillensegeln oder Mitsegeln.
Wir finden die richtige Yacht für Sie!


Türkei Stützpunkte auf einer größeren Karte anzeigen

Revierinformationen

Yachtcharter Türkei: Mit kristallklaren Wasser, vielen Buchten, sehr guten Marinas, einer sehr reichen Vegetation, hat die fjordähnliche Küstenlandschaft uns Seglern viel zu bieten. Wer keine Häfen mag, findet überall reizvolle und sichere Ankerbuchten. Meist ankert man vor Buganker dicht unter Land und bringt eine Heckleine zum Ufer aus. Auch gibt es genügend Möglichkeiten vor dem Steg eines Restaurants anzulegen. Im Sommer weht meist der beständige "Meltemi" Wind aus Nord und bringt etwas erfrischende Luft ins Revier.

Besonders empfehlenswert ist ein Segeltörn im Gökova Golf südöstlich von Bodrum. Nahezu der ganze Golf ist Naturschutzgebiet. Es gibt keine störenden Hotelbauten, dafür viele schöne und selbst in der Hochsaison ruhige bis einsame Traumbuchten. Der Gökova Golf eignet sich sehr gut für einen einwöchigen Segeltörn. Vor dem "Meltemi" Wind tief in den Golf segeln und später wieder mit großen Schlägen gegenan aufkreuzen.

Der zweite beeindruckende Golf ist der Hisarönü Golf (mit Yesilova Golf) südlich der Datca Halbinsel. Auch hier finden wir eine einmalige Küstenlanschaft mit vielen Buchten, sowie kleinen Fischerorten wie z.B. Bozburun, oder Datca. Beide Golfe kann man sehr gut von Bodrum oder Marmaris ansteuern.

Der Golf von Fethiye ist eines der schönsten Segelreviere an der Türkischen Küste, aber auch ein überschaubares, im Radius nur ca.15sm kleines Revier. Der Golf bietet viele Einschnitte mit versteckten Buchten mit dichten Baumbestand bis ans Wasser. In vielen Buchten gibt es kleine Buschkneipen die kostenfreies Liegen am eigenen Holzsteg offerieren wenn man zum Abendessen das Restaurant besucht. An klaren Tagen sieht man im Hintergrund die hohen Berge die bis Mai noch mit Schnee bedeckt sind. Der mäßige Wind weht meist aus West/Südwest in den Golf hinein, so dass man immer gute Kurse segeln kann. Auch wenn das Revier im Sommer sehr voll ist, sollten unerfahrene "Einsteiger" und Familien mit Kindern dieses "wellenfreie" Revier bevorzugen.
Wem es in Golf zu eng wird, kann natürlich einen schönen Törn ausserhalb des Golfes südöstlich in Richtung Karacaören, oder Bestas Limani (Cold Water Bay), unternehmen. Einen strammen 30sm Törn kann man nach Norden in die Ekincik Bucht segeln. Von dort aus bietet sich ein Ausflug ins Dalyan Delta an! 

Für kulturinteressierte Segler gibt es viele antike Stätten zu erkunden. Wir geben Ihnen gerne einige Insider Tipps.

Der Grenzverkehr mit Griechenland funktioniert meist problemlos. Man sieht immer mehr Yachten mit türkischer Flagge in griechischen Gewässern segeln, oder griechische Yachten in türkischen Gewässern. Zur Einreise in Griechenland muss zunächst in der Türkei ausklariert werden ( z.B. Bodrum, Datca, Bozburun, Marmaris, Fethiye, oder Kas). In Griechenland muß dann über ein PORT OF ENTRY (z.B. Samos, Kalymnos, Kos, Rhodos, Symi ) einklariert werden. Einzelheiten zum Prozedere teilen wir Ihnen gerne mit.

Klima / Segelwetter
An der West/Südweste Küste herrscht typisches Mittelmeerklima. An ca.300 Tagen im Jahr scheint die Sonne! Die Monate Juni bis August zählen zu den heißesten Monaten mit Temperaturen zwischen 28 bis 35 Grad Celsius. Bis Juni herrschen überwiegend umlaufende Winde um 2-4 Bft., bis hin zur Flaute. Ab Mitte Juni bis September bläst der Meltemi mit Stärken zwischen 4-6 Bft. Von Cesme bis Bodrum aus Nord, dann der Küstenlinie folgend, aus Nordwest bis West. Abends schläft meistens auch der Meltemi ein, so dass man eine ruhige Nacht verbringen kann. Die Wassertemperaturen liegen zwischen Juli und September mit 25-28 Grad Celsius am höchsten. Ab Oktober können Südstürme (Lodos) auftreten. Starkwind, Blitz, Donner, Regen sind dann die Folge und man sollte unbedingt eine nach Süden geschützte Bucht aufsuchen, oder eine Marina ansteuern. Nach einem Tag oder nach drei Tagen ist alles wieder vorbei und es folgt schönes Segelwetter bis weit in den November hinein.


Schwierigkeitsgrad
Die Türkische Ägäis ist durchaus auch für Anfänger geeignet. Dazu bietet sich ein Törn im südöstlich gelegenen Revier um Fethiye an, wo es etwas schwachwindiger zugeht. Weiter nördlich zwischen Cesme und dem Kap Knidos gibt es deutlich mehr Wind. Beständige Wetterlage. Navigatorisch ist das Revier nicht schwierig. Meist terrestische Navigation. Im Küstenbereich wenig Berufsschiffahrt.

Häfen & Ankerplätze
Die besten Marinas findet man sicher in der Türkei. Sauber, modern, freundlich. Brauchen tut man sie trotzdem nicht. In vielen Buchten gibt es Anlegestege von Restaurants, die Wasser, Strom und meistens auch eine einfach Dusche bieten. Dieser Service und der Liegeplatz ist gratis. Es wird allerdings erwartet, das man das Restaurant besucht. Es wird meistens geankert. Anders als vielleicht in anderen Mittelmeerländern (außer Griechenland) werden die Ankermanöver (römisch-katholisch) nahezu täglich gefahren. In den Buchten und Häfen mit Heckleinen zum Ufer oder an die Pier. Einige Restaurants bieten auch Mooringleinen an.

Pass/Führerscheine/Währung
Reisepass oder Personalausweis. Für das Besegeln der türkischen Gewässer wird ein kostenpflichtiges Transitlog benötigt, welches vor Ort für Sie besorgt wird. Vom Skipper wird der Sportbootführerschein-See, SKS oder BR-Schein verlangt. Wechseln Sie sich Türkish Lira (TL) vor Ort um und nicht in Deutschland ! Sie bekommen TL einfach mit EC Karte an Automaten in den Marinas öder größeren Orten. Decken Sie sich gut mit TL für eine oder zwei Wochen ein. Euros werden sicherlich hier und da auch genommen. Gehen Sie aber davon aus, dass Sie keinen guten Wechelkurs bekommen.

Reisezeit/Anreise
Die Türkei hat die längste Segelsaison im Mittelmeer ! Von April bis Ende Oktober kann man gut segeln. Flüge gibt es nach Izmir, Bodrum, Dalaman. Direktflüge, oder preiswerter via Istanbul. Wir beraten Sie gerne bei den Flügen und Transfers.

Speisen und Getränke
Die Türkische Küche ist sehr vielfältig und bietet alleine mit den Vorspeisen eine sehr große und leckere Auswahl. Der Wein in der Türkei ist sehr gut, aber leider auch sehr teuer. Die Regierung hat eine sehr hohe Alkoholsteuer draufgesetzt. Eine Flasche Wein kostet im Minimarkt ca.25-30 TL und im Restaurant bis zu 60-70 TL. Preis aushandeln ! Wie überall im Mittelmeer ist Fisch meistens recht teuer. Gehen Sie ins Restaurant lassen sich den Fisch zeigen und verhandeln den Preis. Dann sind Sie hinterher nicht überrascht. Was Sie überall gut bekommen ist Dorade (Cipura) und Seebarsch (Lefrek). Sehr lecker ist Schwertfisch, Bonito, Zackenbarsch, oder Rotbarben. Schauen Sie nicht unbedingt auf das was auf der Karte steht, sondern nehmen das was gerade frisch in der Vitrine liegt. In vielen "Buschrestaurants" sind Menükarten unüblich.

www.delius-klasing.de
www.delius-klasing.de
www.delius-klasing.de
www.delius-klasing.de
www.delius-klasing.de
www.hansenautic.de
www.hansenautic.de

Video Segelcharter Türkei

  • Beneteau Yachten: Oceanis 37
    Die neue 3 Kabinenyacht von Beneteau bietet Platz und gute Segeleigenschaften.
    Weitere Yachten: Oceanis 38, 40, 41, 45, 50

Die Türkei: Ein Land in Europa und Asien

Mit 784000 km2 ist die Türkei mehr als doppelt so groß wie Deutschland, aber hat nur 72 Millionen  Einwohner (Deutschland 82 Millionen).

7200 km Küstenlinie! (Deutschland 2389 km)

3 bis 3,5 Flugstunden von Deutschland

Zeitzone UTC+2/UTC+3(März-Oktober)

Währung: Türkisch Lira, in den letzten Jahren stabil und nach der Währungsreform einfach in EURO umzurechnen (1 EUR=ca. 2 TL).Umtausch in an EC Automaten.

Für uns Segler interessant die Ägäisküste der Türkei . . . . .

Marinas und Buchten in der Türkei: Nirgendwo im Mittelmeer gibt es so viele moderne Marinas mit guter Ausstattung und Service wie in der Türkei. Naturbelassene Buchten sind die Alternative! Ganz einsam, oder mit kleinen „Buschkneipen“. Auch einzigartig im Mittelmeer: Fast überall bekommen wir an den wackeligen Stegen dieser Buschkneipen Strom und Wasser gratis.


Auszug aus Wikipedia

Lage

Die Türkei erstreckt sich geografisch über zwei Kontinente. Anatolien, der asiatische Teil des türkischen Staatsgebiets, nimmt etwa 97 % der Fläche ein (ca 760.000 km²). Den europäischen Teil bildet das östliche Thrakien, er umfasst etwa 3 % der Landesfläche (23.623 km²).

Die Landesgrenzen der Türkei haben eine Gesamtlänge von ca. 9.850 km, davon sind 7.200 km vom Meer umgrenzt. Im Westen der Türkei liegt das Ägäische Meer, im Süden das Mittelmeer und im Norden das Schwarze Meer. Daneben teilt die Türkei mit acht Nachbarländern eine Grenze mit einer Gesamtlänge von 2.648 km. Im Nordwesten grenzt sie an Griechenland (206 km Grenze) und Bulgarien (240 km), im Nordosten an Georgien (252 km), Armenien (268 km), Aserbaidschan (Exklave und autonome Republik Nachitschevan, 9 km), im Osten an den Iran (499 km) und im Süden an den Irak (352 km) und Syrien (822 km). Die politisch geteilte Insel Zypern mit der Republik Zypern und der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern befinden sich ebenfalls nicht weit von der türkischen Küste entfernt.

Geologie
Die Türkei liegt größtenteils auf der Anatolischen Platte, die im Norden und Osten an die Eurasische Platte, im Süden an die Arabische Platte und im Südwesten an die Afrikanische Platte grenzt. Durch die Nordanatolische Verwerfung, eine Transformstörung, gehört vor allem der Norden der Türkei zu den am stärksten erdbebengefährdeten Regionen der Welt und wurde in den letzten Jahren immer wieder von Erdbeben erschüttert. Da eine gewisse chronologische Ost-West-Abfolge der Erdbeben in der Nordtürkei festzustellen ist, gehen Experten davon aus, dass in absehbarer Zeit auch İstanbul von einem großen Beben erschüttert werden könnte. Die letzten großen Beben in der Provinz Kocaeli, wie das Erdbeben von Gölcük, waren weniger als 100 km von İstanbul entfernt.

Landschaftsbild

1. Marmararegion, 2. Zentralanatolien, 3. Ägäisregion, 4. Mittelmeerregion, 5. Schwarzmeerregion, 6. Südostanatolien, 7. Ostanatolien

Die Türkei wird in sieben geographische Gebiete oder Regionen unterteilt: Marmararegion, Ägäisregion, Schwarzmeerregion, Zentralanatolien, Mittelmeerregion, Ost- und Südostanatolien. Diese Regionen unterscheiden sich stark bezüglich Vegetation und Wetterbedingungen.

Thrakien liegt westlich vom Bosporus auf der europäischen Seite. Auf der thrakischen Hochebene bildet der Fluss Meriç die Grenze zu Griechenland. Östlich vom Bosporus liegt die Marmara-Region. Das Marmarameer trennt Europa von Asien und das Ägäische Meer vom Schwarzen Meer. Zum Mittelmeer hin erstrecken sich die Dardanellen auf einer Länge von 60 km. Die beiden Landzungen sind bei Çanakkale mit bis zu 4 km am breitesten. Am Bosporus liegt die Millionen-Metropole İstanbul. Die Landschaft in dieser Region ist hügelig und von Büschen und Wäldern bedeckt. Der fruchtbare Ackerboden weicht im Osten einer Steppenlandschaft. Die Region bildet das wirtschaftliche Zentrum der Türkei. Die Millionenstadt Bursa ist Kurort und berühmt für ihre Schwefel- und Thermalquellen. Sie liegt zu Füßen des Uludağ-Gebirges. Der Berg ist ganzjährig ein beliebtes Ausflugsziel.

Die Ägäis-Region wird ebenfalls landwirtschaftlich intensiv genutzt. Die stark hügelige Landschaft erstreckt sich entlang der Westküste zwischen Çanakkale und Bodrum. Die Küstenregion gehört zu den am besten touristisch erschlossenen Regionen der Türkei. Neben Zypressen und Ölbäumen prägen Weinreben die Landschaft. In dieser Region finden sich viele antike Bauten aus der Zeit der griechischen Besiedlung, z. B. Troja, Assos (Behramkale), Pergamon (Bergama), Ephesus (Efes), Priene, Milet, Didyma und Euromos.

Die Schwarzmeer-Region umfasst den nördlichen Küstenstreifen der Türkei. Sie ist geprägt durch ein mildes, feuchtes Klima, und auf ihrer bergigen Landschaft erstrecken sich große Wälder. Auf dem sehr fruchtbaren Boden werden Tee, Tabak, Mais und Haselnüsse angebaut.

Die zentralanatolische Region umfasst die inneranatolischen Hochebenen. Hier liegen der Salzsee Tuz Gölü und Gebirgsketten, die stellenweise bis zu 3.900 m hochragen. Im Osten liegt Kappadokien, das wegen seiner in Tuffstein getriebenen Wohnhöhlen und Felsenkirchen in bis zu 2.000 m hohen Bergkegeln berühmt ist. Inneranatolien ist überwiegend durch eine Steppenlandschaft geprägt und gehört zu den trockensten Gebieten Anatoliens; in der Region um den Tuz Gölü nimmt die Landschaft wüstenähnliche Gestalt an. Deshalb ist die landwirtschaftliche Nutzung in dieser Region nicht so stark ausgebildet wie in den zuvor genannten Regionen. Vor allem Weizen, Gerste und Obst werden hier angebaut. Das Klima dieser Region ist geprägt durch heiße, trockene Sommer mit kalten Abenden. Die Winter sind mit Temperaturen bis unter −20 Grad Celsius sehr kalt.

Die Mittelmeerregion wird im Norden vom Taurus- und im Osten vom Amanosgebirge begrenzt. In dieser Region werden überwiegend Zitrusfrüchte, Bananen, Tomaten, Erdnüsse und Baumwolle angebaut.

Burg von Van am Vansee im Osten der Türkei

Südostanatolien ist die älteste Kulturregion der Türkei. Sie wird vom Taurus-Gebirge umschlossen. Hier verlaufen die beiden Flüsse Euphrat und Tigris. Landwirtschaftlich wird diese Region durch Weizen-, Gersten-, Wein-, Oliven- und Pistazienanbau genutzt. Neben Gebirgsverläufen ist die Region östlich des Euphrat durch ein Hochplateau geprägt. Zur weiteren landwirtschaftlichen Kultivierung werden im Rahmen des Südostanatolien-Projekts entlang des Euphrat und Tigris über 22 Staudämme errichtet.

Yachtcharter Türkei findet in erster Linie im Segelrevier zwischen Bodrum und Fethiye statt. Aber auch ab Alacati , nähe Cesme, sowie Antalya können Charteryachten angeboten werden. Chartern Türkei bei SAILpoint. Seit 1986 besegeln wir die Türkische Küste mit den davor liegenden griechischen Inseln und können Ihnen viele Insider Tipps geben.

SAILpoint ist Ihre erste Adresse für Türkei Charter und bietet auch Flottillensegeln Türkei ab Bodrum und Fethiye an.  Last but not least gibt es für Mitsegelgäste Mitsegeln und Kojencharter.
www.yachtcharter-türkei-24.de

[ • Startseite ]   [ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]  


Mitsegeln- und Yachtcharter-Schlagworte sind Yachtcharter Türkei, Charter, Türkei Bodrum, Charteryachten türkei, Segelcharter Türkei, Yachten mieten, Charter Türkei, Orhaniye, Palmiye Hotel & Marina, Bootscharter, Urlaubssegeln türkei, Segeln Türkei, Segelyachten türkei, charterboat turkey, chartern Türkei, Yildiz Yachting, Sun Charter, EGG Yachting, charter türkei, Segeltörn, Segelcharter Turkei, Charter Hisarönü Golf, Segeln Gökova Golf. Einweg Charter, one-way-törns., Startseite, Yachtcharter, Yachtcharter Türkei.

Letzte Änderung: Mittwoch, 07.06.2017   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Stuttgart

 

 

 

 

 

http://www.yachtcharter-tuerkei-24.de


http://www.yachtcharter-kroatien-24.de

 

http://www.yachtcharter-griechenland-24.de